St. Marien Schwagstorf
St. Marien, Schwagstorf St. Marien, Schwagstorf Kreuz des Taufbrunnens in St. Marien, Schwagstorf Kirchturm von St. Marien, Schwagstorf Fenster-Detail in St. Marien, Schwagstorf St. Marien, Schwagstorf St. Marien, Schwagstorf Friedensengel in St. Marien, Schwagstorf Kreuzwegstation (Detail) St. Marien, Schwagstorf

Orgel

St. Lambertus Ostercappeln - Bild gross anzeigen
St. Lambertus Ostercappeln - Orgel (Firma Führer aus Wilhelmshaven)

Der erste Nachweis über eine Orgel in der Pfarrkirche zu Ostercappeln ist ein Orgelvertrag von 1619 zwischen den Herren Burgmännern, Gildemeistern und sämtlichen Kirchspielleuten (Kespellünden). Da in diesem Vertrag von einem "alten Werk" die Rede ist, darf vermutet werden, dass es schon vor 1619 in der Kirche eine Orgel gegeben haben muss.

1737 wird Christian Vater aus Hannover, der bei Arp Schnitger Orgelbaukunst gelernt hat, beauftragt, eine neue Ostercappelner Orgel zu bauen. Von diesem historischen Instrument sind bis heute 3 Register in die Orgel integriert.

Nach dem Neubau der Kirche in den Jahren 1872-74 bemühte sich der damalige Pastor und Dechant Caesmann um die Finanzierung und Genehmigung einer neuen Orgel. 1876 erhält die in Ostercappeln ansässige Firma Haupt den Auftrag, die Orgel zu bauen, von der 9 Register bis heute ihren Dienst tun.

1992 schließlich wird die Firma Führer aus Wilhelmshaven beauftragt, für St. Lambertus Ostercapeln eine neue Orgel zu bauen unter Verwendung möglichst vieler Teile der historischen Vorgängerorgeln.

"Die Lambertus Gemeinde kann sich glücklich schätzen, dass in früheren Jahrhunderten Menschen in ihr gewirkt und Kunstwerke geschaffen haben, die heute noch für uns da sind und uns etwas von von der Glaubenshaltung damaliger Zeiten ahnen lassen. Auch die erhaltenen Teile der alten Orgel gehören dazu. Mein Wunsch ist es, dass durch das Spiel unserer Orgel Menschen über sich hinaus geführt und ermutigt werden, Gott zu suchen und ihn gemeinsam mit dem Klang der Orgel zu preisen." (Roland Seider, Pastor in Ostercappeln 1992-2002)

Auch das II. Vatikanische Konzil spricht von der Bedeutung der Orgel: "Die Pfeifenorgel soll in der lateinischen Kirche als traditionelles Musikinstrument in hohen Ehren gehalten werden; denn ihr Klang vermag den Glanz der kirchlichen Zeremonien wunderbar zu steigern und die Herzen mächtig zu Gott und zum Himmel zu erheben." (SC 120)

Zur heutigen Disposition der Orgel.

  • KiTa St. Lambertus
  • Katholische Erwachsenenbildung
  • Bistum Osnabrück
  • Marienkrippe Schwagstorf
  • Bistum Osnabrück
  • katholisch.de
>
Gemeinsame Internetpräsenz der Katholischen Kirchengemeinden
St. Lambertus Ostercappeln, St. Marien Bad Essen, St. Marien Schwagstorf
Kontakt   ·   Impressum
design & cms by 12view.de 2013